Säuberungsaktionen: ARD und ZDF entfernen klammheimlich antirussische Lügen und Propaganda

Die Propagandaschau

ardzdfFingerabdrücke wegwischen, Werkzeug verschwinden lassen und so tun als ob nichts gewesen wäre. Dieses Verhaltensmuster Krimineller sehen wir aktuell bei den ÖR. ARD und ZDF entfernen Beweise ihrer Lügen und Propaganda heimlich still und leise aus dem Webangebot. Das Vorgehen erinnert nicht nur an schnöde Kriminelle, sondern – weil wir es hier mit politischer Manipulation zu tun haben – an die stalinistische oder nationalsozialistische Propaganda, bei der es üblich war, schon mal ganze Personen aus Fotos wegzuretuschieren, zu schwärzen oder zu übermalen. Als Nächstes werden dann vermutlich nicht nur Inhalte heimlich entfernt, sondern auch nachträglich bearbeitet und verfälscht. Ups, so neu wäre das ja gar nicht!

Am 2.10. berichteten wir hier nach einem Hinweis der Publikumskonferenz, dass auch das ZDF im Mittagsmagazin die Lüge von den angeblich von Separatisten erschossenen Toten von Krasnoarmeysk verbreitet hatte.

ZDF_12.5_MiMa_KrasnoarmejskMittlerweile hat das ZDF den betreffenden Beitrag klammheimlich und ohne jede Erklärung…

Ursprünglichen Post anzeigen 254 weitere Wörter

Politik 2.0: Manipulation, Fälschung, Täuschung – you name it

ScienceFiles

Wolfgang Benz, emeritierter Professor der Fakultät für Geisteswissenschaften der TU-Berlin und in seiner aktiven Universitätszeit mit der Erforschung von Drittem Reich, Antisemitismus und Rechtsextremismus beschäftigt, hat etwas getan, was wir kaum für möglich gehalten haben: Er hat den Mund aufgemacht:

„Das Schwierige an Auftragsstudien ist, dass die Politik gern eindeutige Ergebnisse hat, was die Wissenschaft oft nicht liefern kann“, so zitiert ihn die Süddeutsche Zeitung.

Benz Geschichte des dritten ReichesAnlass für die (späte) Einsicht des emeritierten Professors ist: Die Antidiskriminierungsstelle hat sich seiner Auftragsarbeit bemächtigt, schließlich bestimmt, wer bezahlt, und die Ergebnisse so frisiert, dass sie besser zu den Forderungen nach dem „Aufbau einer Bildungsakademie für Sinti und Roma, eine verstärkte Beteiligung der Selbstorganisationen der Sinti und Roma mittels Staatsverträgen und der Mitarbeit in den Gremien und Rundfunkräten sowie einen verbesserten Schutz vor Benachteiligung durch Börden und Polizei [die nächste Quote in Vorbereitung]“ passen.

Unter Soziologen ist es seit Max Weber bekannt, dass der…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.425 weitere Wörter

Propaganda und Desinformation über das russische Einreiseverbot gegen Rebecca Harms

Die Propagandaschau

ardzdfAm Freitag berichteten ARD und ZDF in allen Hauptnachrichtensendungen relativ ausführlich und durchweg einseitig und politisch tendenziös über das von Russland verhängte Einreiseverbot gegen die grüne Politikerin Rebecca Harms.

Weder in heute, heute-journal, tagesschau oder tagesthemen wurde die politische Wühlarbeit von Harms, die u.a. als Schirmherrin der sogenannten „Kiewer Gespräche“ dient und seit Jahren dort an Gesprächen, wie man die Ukraine in die EU zerren könnte teilnimmt, erwähnt.

Stattdessen lügt Linda Zervakis beispielsweise in den Tagesthemen frech in die Kamera, „Harms sei bestraft worden, weil sie Putin kritisierte“. Das ZDF reduziert den Vorgang in heute auf die nicht minder lügenhafte Behauptung, „Russland bestrafe die, heute_26.9die sich für die Ukraine einsetzen“. Dürfen dann auch die Fahrer der Hilfstransporte nicht mehr zurück nach Russland, möchte man den Dummkopf fragen, der sich diese totale Verzerrung der Realität ausgedacht hat.

Aber es gehört zum Kern der regelmäßigen Propaganda gegen Russland…

Ursprünglichen Post anzeigen 374 weitere Wörter

MH17: Untersuchungsbericht stützt These des Abschuss mit Bordkanonen

Die Propagandaschau

mh17_berichtDen Haag – Der vom niederländischen Sicherheitsrat OVV veröffentlichte Zwischenbericht zu der im Juli über der Ostukraine abgestürzten Boeing 777 stützt die These, wonach die Maschine durch den Beschuss mit der Bordkanone eines Kampfjets abgeschossen wurde. Es gebe keinerlei Hinweise auf technische Probleme oder auf ein Fehlverhalten der Crew, heißt es in dem 34 Seiten langen Dokument.

Wer jetzt überrascht ist, dass er diese Meldung nicht in den deutschen Medien liest, dem sei gesagt, dass es sich bei dieser Darstellung nur um eine leicht geänderte Übernahme der Propaganda handelt, wie sie nach der Veröffentlichung des Zwischenberichts des OVV von Spiegel Online, Zeit und Tagesschau verbreitet wird.

Tatsächlich sagt der Bericht so gut wie nichts über den Abschuss, was nicht schon vorher bekannt war. Die offizielle Darstellung lautet:

mh17_damage„Flight MH17 with a Boeing 777-200 operated by Malaysia Airlines broke up in the air probably as the result of structural damage caused…

Ursprünglichen Post anzeigen 709 weitere Wörter

WDR benutzt nach wie vor mehrere Jahre altes Manöverfoto um Kriegshetze zu betreiben

Die Propagandaschau

Bereits zwei Mal mussten wir hier berichten, dass der WDR ein mehrere Jahre altes Foto, das vermutlich von einem Manöver im Kaukasus stammt, benutzt, um damit seine aktuellen Kriegslügen und -hetze gegen Russland zu visualisieren. Auch der tagesspiegel hatte über diese Manipulation des WDR berichtet.

wdr5_tagesgespräch_29.8Letzten Freitag thematisierten wir hier das so suggestive, wie falsche Bild, das auf der Webseite des Tagesgesprächs verwendet wurde. Der WDR reagierte eine Weile später, entschuldigte sich und tauschte das Bild gegen ein ebenso unpassendes, mehrere Monate altes Foto von der Krim aus.

wdr5_tagesgespräch_foto_neuAuch das wurde mittlerweile wieder ausgetauscht und durch ein Foto des WDR-„Experten“ Hermann Krause ersetzt. Der verbreitete in eben jenem Tagesgespräch u.a. die Lüge, das vorwiegend aus Rechtsextremisten, Faschisten und Nazis bestehende Bataillon „Asow“ würde auf Seiten der Separatisten kämpfen. Krauses Foto steht also beispielhaft für die Lügen und Manipulationen des Staatssenders und visualisiert damit die richtige Botschaft an…

Ursprünglichen Post anzeigen 77 weitere Wörter

MH17: heute-journal spricht von „mutmaßlich versehentlichem Abschuss“

Die Propagandaschau

zdfIst das eine vorsichtig eingeleitete Kehrtwende in der Desinformations- und Hetzkampagne über den Abschuss von MH17 oder wird hier eine neue Lügengeschichte vorbereitet?

In den Tagen und Wochen nach dem Abschuss wurde lautstark und einseitig gegen die ostukrainischen Separatisten und Russland gehetzt. Der Abschuss sei ein Verbrechen, sie seien die Täter bzw. Hintermänner der Täter und würden zur Verantwortung gezogen.

Seit langem ist es still geworden und die gleichgeschaltete transatlantische Propaganda schert sich wenig bis gar nicht um die Ergebnisse der Untersuchung der Flugrekorder. Nur Russland fordert noch mit Nachdruck Aufklärung.

Im heute-journal am 25.8.2014 (ab 8:27 min) waren neue Töne zu hören, die ein Indiz dafür sein könnten, dass den führenden westlichen Propagandamedien längst aus Sicherheitskreisen geflüstert wurde, dass die Untersuchungsergebnisse ein anderes Szenario nahelegen, als es bis zum heutigen Tag lauthals propagiert wurde.

heute-journal_mh17_25.0814Marietta Slomka: „Wie sich  in Kriegsgebieten die Dinge verselbständigen und Waffen in falsche Hände geraten…

Ursprünglichen Post anzeigen 278 weitere Wörter